Ein Buch wird zum Umweltretter

Das ferngesteuerte Auto liegt nur noch traurig in der Ecke, die Taschenlampe bleibt dunkel und auch die Fernbedienung streikt. Da hilft auch stärkeres Drücken der Knöpfe nicht: die Batterien sind leer. Dabei genügt schon ein Griff ins Bücherregal und alles ist wieder gut. Denn zwischen Liebesroman, Thriller und Lexikon versteckt sich STORHÖGEN. Ein modernes Akku-Ladegerät von IKEA, welches aussieht wie ein Buch und auf dem Tisch, im Regal oder auf dem Sideboard an der Wand eine gute Figur macht. Die Verwendung einer solchen Ladestation ist praktisch, schön anzusehen und vor allem umweltschonend.  Denn Batterien enthalten giftige Schadstoffe wie Blei, Cadmium und Quecksilber, die ohne sachgerechte Entsorgung in unsere Umwelt gelangen können. Diese Stoffe können Pflanzen und Tiere schädigen und über diese auch in unsere Nahrungskreislauf einziehen. Mit Hilfe von Akkus kann dieser giftige Müll deutlich verringert und unsere Umwelt geschont werden.

Storhoegen Pfeil Web Ikea Ladda Akkus Ikea Storhoegen 02

Aufladbare Batterien erfreuen Mensch und Umwelt

Jeder von uns verbraucht im Jahr durchschnittlich 20 Batterien, klingt nicht viel, sind hochgerechnet aber 1,5 Milliarden Batterien, die allein in Deutschland entsorgt werden müssen. Mehr als die Hälfte davon werden nicht recycelt oder sachgerecht entsorgt und landen in unserem Hausmüll. Diese Mengen müssen nicht sein, wenn statt der herkömmlichen Batterien wiederaufladbare Akkus in unsere Geräte einziehen.

Ein Akku spart 1.500 Batterien

Jeder der in der Ladestation eingesetzten LADDA Akkus kann bis zu 1.500 Mal wieder aufgeladen werden und landet nicht, wie eine herkömmliche Batterie, nach einer Entladung im Müll. Pro Akku müssen also 500 Batterien weniger entsorgt (und gekauft) werden. Eine hohe Zahl, die nicht nur der Umwelt zugute kommt, sondern auch den Geldbeutel schont. Vor allem wenn man bedenkt, dass weltweit immer noch zu 99% herkömmliche Batterien zum Einsatz kommen.

Ein weiterer Vorteil liegt in der optimalen Ladekapazität der LADDA Akkus. MP3-Player zum Beispiel benötigen für kurze Zeit viel Energie, während Fernbedienungen wenig Energie verbrauchen, dafür aber konstant über einen längeren Zeitraum. Für jedes Gerät gibt es den passenden Akku mit hoher (2450 - 900 mAh) oder niedriger (1000 - 500 mAh) Ladekapazität.

Jederzeit mit Strom versorgt

Für alle, die viel mobil unterwegs sind und nicht auf Batterien verzichten können, gibt es ein praktisches Ladegerät, dass im Auto eingesetzt werden kann. Das VINNINGE Ladegerät kann per USB-Kabel zwei Akkus gleichzeitig laden. Auch eine gute Idee für Menschen, die nur wenig Batterien nutzen, aber trotzdem nachhaltig und verantwortlich mit Rohstoffen umgehen möchten. Der Wechsel von Batterien auf Akkus spart auf lange Sicht Geld, schont den Planeten und niemand von uns muss mehr Angst haben, keine Batterien für die Fernbedienung im Haus zu haben.