Gastbeitrag: Nachhaltiges Einkochen von Karotten mit Frau Glasgeflüster

Im E-Book finden sich Tipps zum Einkochen von Frau Glasgeflüster (Quelle: Frau Glasgeflüster)

Wer kennt ihn nicht, den kleinen Hunger auf Erdbeeren, mitten im Winter? Oder den Jieper auf Spargel im Herbst? Das Sehnen nach frischen Kräutern, wenn draußen eine dicke Schneedecke die Beete bedeckt?

Ikea Karottenmarmelade Nachhaltigkeit 1

Klar ist es leicht, da geht man in den Supermarkt und holt sich alles, was man braucht: Erdbeeren aus Peru, Spargel aus Mexiko, Rosmarin aus dem Gewächshaus.

Und wo bleibt die Nachhaltigkeit?

Wo es doch so einfach ist! Ich versuche, so viele wie möglich von meinen saisonalen Lieblingen haltbar zu machen. Da gibt es so unendlich viele Möglichkeiten! Erdbeermarmelade aus frischen, im Juni selbstgepflückten Beeren erfreut das ganze Jahr alle Frühstücksbesucher. Spargel, im Mai frisch eingekocht, lässt im Herbst die feinste Spargelcremesuppe entstehen. Und die Kräuter werden getrocknet, mit Salz gemischt und wir brauchen den ganzen Winter nur noch dieses selbstgemachte Kräutersalz!

Manchmal kommen dann auch ein paar verrückte Ideen dabei heraus, wenn man einfach zu viel von einem Gemüse hat. Die Karottenernte ist zu groß ausgefallen? Kein Problem, nachdem Ihr Rüblikuchen gebacken, Karottensalat gemacht und Erbsen mit Möhrchen zur Genüge gekocht habt, habe ich hier noch ein Rezept für die "Reste": Kocht einfach eine Marmelade daraus!

Ikea Karottenmarmelade Nachhaltigkeit 2

Auch wenn Ihr denkt, das ist eine ganz verrückte Idee – ich sage euch: wenn Ihr sie einmal probiert habt, wird sie garantiert jedes Jahr in euren Vorratsschrank integriert!

IKEA bietet jetzt wirklich eine große Palette an Einmachgläschen KORKEN an, die mir wirklich gut gefallen: diese kleinen 13 cl Gläschen sind perfekt für eine Marmelade, da hat man so ein Glas wirklich recht schnell geleert. Aber natürlich gibt es auch größere, in die man dann wirklich gut einmachen kann: Gurken, rote Bete, was auch immer einem einfällt. Und passend zu der Serie gibt es auch noch Flaschen, das freut mich besonders, so kann ich auch Saft und Sirups selber abfüllen und habe den ganzen Winter Freude daran.

Nun haben wir schon Energie gespart, indem wir das Obst nicht aus fernen Ländern zu uns transportieren lassen. Aber auch wir können direkt noch was für die Umwelt tun und beim Marmelade kochen Energie sparen!

Ikea Karottenmarmelade Nachhaltigkeit 3

Hier daher ein paar ganz einfache Energie-Tipps für dieses nachhaltige Vergnügen:

Habt Ihr schon einmal darüber nachgedacht, welchen Herd Ihr nutzt? Wusstet Ihr zum Beispiel, dass ein Gasherd viel weniger Energie verbraucht, als ein Stromherd? Oder dass der Induktionsherd fast 40 Prozent weniger Strom verbraucht, als die üblichen Gusseisenplatten?

Wenn Ihr keinen Induktionsherd besitzt, dann achtet immer genau darauf, dass der Topf auch auf der richtigen Platte steht. Ist er zu klein, verschwendet Ihr beim Kochen unnötig Energie (bis zu 20% verpufft einfach)!

Der Topf sollte einen ebenen Boden haben, damit die Hitze gut und gleichmäßig an die Früchte gelangt. Ansonsten brennen euch nicht nur eure Marmeladen an, sondern Ihr kocht viel zu lange, um alles durch zu bekommen.

Glasdeckel auf dem Topf ermöglichen euch zu sehen, wenn es drinnen brodelt. So erspart Ihr euch den Topf immer wieder aufzumachen und somit geht keine Hitze "flöten".

Töpfe mit Edelstahl-, Kupfer- bzw. Sandwichboden oder aus emailliertem Stahl leiten die Wärme besonders gut, ergo müsst Ihr nicht so lange kochen.

Nutzt die Nachwärme! Wenn Ihr einmal aufgekocht habt, könnt Ihr locker um zwei bis drei Punkte die Platte herunterschalten und das brodelnde Kochen geht weiter! Sollten die Bläschen nachlassen, müsst Ihr allerdings doch wieder ein wenig hochschalten, ansonsten geliert die Marmelade leider nicht.


Jetzt kann es losgehen! Wir bewahren uns ab jetzt die Jahreszeiten im Kellerregal auf!

Ikea Karottenmarmelade Nachhaltigkeit 6

Möhrenmarmelade 

Was wir brauchen:

475g Karotten
400ml Wasser
1 kleine Karotten extra (ca. 50g)
1/4 Zitrone
250g Gelierzucker 2:1

Und so geht´s:

475g Möhren schälen und fein schneiden. Mit 200ml Wasser aufkochen und solange kochen, bis die Karottenstücke ganz weichgekocht sind. Dazu immer wieder Wasser geben, damit nichts ansetzt. Es soll aber keine Suppe werden. 

Mit dem Pürierstab pürieren. Von der Masse 425g abwiegen und mit dem Gelierzucker in einen hohen Topf geben. Extra Möhre schälen und ganz fein raspeln. Diese Raspel mit dem Saft der halben Zitrone unter die gekochte Masse geben. 

Alles aufkochen und 4 Minuten köcheln lassen. Kochendheiß in Twistoff Gläser füllen und sofort zuschrauben. Das Rezept ergibt ca. 3 Gläschen á 13cl Inhalt. 

Das Rezept findest Du auch hier als Download. 

Folgende IKEA Produkte sind auf den Fotos zu sehen: das BEHAGFULL Besteck-Set, der DINERA Dessertteller, die KORKEN Einmachgläser, die KORKEN Glasflaschen, die FULLFÖLJA Gelstifte und die FULLFÖLJA Schere, der HISTORISK Anhänger sowie das IKEA 365+ Geschirrtuch und der KNAGGLIG Kasten. 

Gewinnspiel

Und jetzt das Beste: damit Ihr gleich loslegen könnt, verlosen wir 10 x ein Set bestehend aus den KORKEN Dosen mit Deckel, dem IKEA 365+ Geschirrtuch und den VINTER 2016 Klebeetiketten. Ihr möchtet ein Set euer eigen nennen? Nichts leichter als das! Schreibt einfach bis zum 27. Oktober 2016 um 23.59 Uhr hier unter diesen Blogpost, aus welchem Obst oder Gemüse Ihr am allerliebsten Marmelade kocht oder gerne mal kochen würdet!

Teilnahmebedingungen

Mitmachen kann jeder.

Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben. Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten teilnehmen. Nur Einträge, die vor dem Teilnahmeschluss abgegeben werden, werden berücksichtigt. IKEA übernimmt keine Verantwortung für fehlende, verspätete oder an falscher Stelle abgegebene Einträge. Ein Eintrag wird nur dann berücksichtigt, wenn bei der Registrierung eine gültige E-Mail-Adresse angegeben wurde. Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und unter der angegebenen E-Mail-Adresse informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise können nicht bar ausgezahlt werden. Kommentare ganz ohne Namen werden nicht mitgezählt. Das Gewinnspiel gilt nur für User aus Deutschland.

http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2016/nachhaltiges-einkochen-von-karotten