Nachhaltigkeit in allen Facetten – Grundsteinlegung für das Umwelt-Vorzeigehaus

Im rheinischen Kaarst entsteht unter dem Projekttitel „More Sustainable Store“ das weltweit erste IKEA Pilothaus für Umwelt und Nachhaltigkeit. Der englische Titel zeigt, dass dieses Projekt für uns auch internationale Bedeutung hat – die ganze IKEA Welt wird also in den kommenden Monaten auf Kaarst blicken. Das sogenannte Umwelt-Vorzeigehaus spiegelt das Thema Nachhaltigkeit in all seinen Facetten wider, angefangen bei einer einzigartigen Architektur, zahlreichen energieeffizienten Konzepten und ressourcenschonenden Ideen bis hin zu Kooperationen mit regionalen Dienstleistern und lokalen Partnern. Vor rund 200 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Vereinen, der direkten Nachbarschaft sowie IKEA Kollegen aus der ganzen Welt haben wir heute den Grundstein für das neue Einrichtungshaus gelegt, das in einem besonders nachhaltigen, grünen Gewerbegebiet entstehen wird.

Grundsteinlegung Kaarst 8 Dach Perspektive 01

Der Mensch steht bei allen Planungen zu unserem More Sustainable Store im Mittelpunkt - also die Bedürfnisse der Kunden ebenso wie die der Mitarbeiter. Von Beginn an haben wir daher verschiedenste lokale Stakeholder beteiligt und sind völlig unkonventionell an dieses Projekt herangegangen. Vieles, das IKEA ausmacht und das man von IKEA kennt, wurde dabei auf den Kopf gestellt.

In mehreren Workshops wurden ganzheitliche Ansätze mit der Stadtverwaltung und dem NABU erarbeitet und in Umfragen haben wir die Kaarster Bürger und unsere Mitarbeiter involviert. Zahlreiche Aspekte, die in diesem Zuge genannt und als wichtig empfunden wurden, finden sich nun in unserem Konzept wieder. So wird etwa Tageslicht eine entscheidende Rolle spielen: Großzügige Glasflächen und ein lichtdurchlässiges Dach sorgen dafür, dass es im Einrichtungshaus das ganze Jahr über angenehm hell ist. Das wirkt sich nicht nur positiv auf den Energieverbrauch aus, sondern auch auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter und Besucher. Im Eingangsbereich wird es die so genannte IKEA Plaza geben, ein offen gestalteter Bereich mit Sitzmöglichkeiten unter Bäumen, von denen man durch große Schaufenster direkt in die Markthalle blicken kann. Die Mitarbeiter können sich auf einen Relax- und Sportraum, einen eigenen Kochbereich und ein Dachcafé mit Außenterrasse freuen. Für unsere Kunden soll der More Sustainable Store zu einem Treffpunkt werden, an dem sie nicht nur ein inspirierendes Einkaufserlebnis haben. Wir möchten sie auch dabei unterstützen, ein nachhaltigeres Leben zuhause zu führen. Dazu gehören zum Beispiel Produkte, die einen schonenden Umgang mit Ressourcen ermöglichen - sei es, indem sie dabei helfen, Wasser und Energie zu sparen, Lebensmittel aufzubewahren oder Abfälle zu trennen.  

Eine weitere Besonderheit ist die Integration des Café Buxbaum, das sich auf dem jetzigen Grundstück des More Sustainable Store befindet. Das Gebäude bleibt erhalten und wird mit neuem Leben erfüllt: dort wird es künftig in Kooperation mit lokalen Partnern ein Repair-Café, ein integratives Künstleratelier sowie einen professionellen Bandproberaum geben. Außerdem geplant sind Firmenwohnungen für unsere Auszubildenden und Trainees, die so von kurzen Wegen zu ihrer Arbeitsstelle profitieren. 


Nachhaltige Ideen idealtypisch umgesetzt

Das IKEA Einrichtungshaus in Kaarst hat eine lange Geschichte, denn es war eines der ersten in Deutschland überhaupt: 1979 wurde es eröffnet. Im Sommer 2017 wird das mittlerweile kleinste deutsche IKEA Einrichtungshaus umziehen – und dann, am neuen Standort, das weltweit nachhaltigste sein.

Dass der More Sustainable Store für uns ein ganz besonderes Projekt ist, zeigt sich auch an den Zahlen und Fakten: wir investieren mit 100 Millionen Euro deutlich mehr als für ein Standard-Einrichtungshaus und auch das Grundstück ist mit rund 124.000 Quadratmetern größer als üblich. So haben wir Platz für viele Grünflächen, zahlreiche Spiel- und Sportmöglichkeiten und einen Grillplatz.

In Kaarst haben wir zahlreiche nachhaltige Elemente idealtypisch kombiniert, die künftig als eine Art Baukastensystem für weitere IKEA Projekte dienen. Denn das, was im More Sustainable Store besonders gut funktioniert, soll auch auf andere Einrichtungshäuser übertragen werden - nicht nur in Deutschland, sondern weltweit.

Für alle, die sich über das Projekt weiter informieren oder uns ihre Fragen und Anregungen mitteilen möchten, haben wir ein Bürgerforum eingerichtet. Dort werden wir auch den Bau des More Sustainable Store in den kommenden Monaten mit regelmäßigen Updates, Informationen, Videos und Bildern weiter begleiten. 





http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2016/nachhaltigkeit-in-allen-facetten-grundsteinlegung-fuer-das-umwelt-vorzeigehaus