Veranstaltungstipp: Wanderausstellung „Ung Svensk Form“

"Ung Svensk Form" gilt als Schwedens wichtigste Auszeichnung für junge Designer. Sie wird seit 1998 von Svensk Form verliehen und motiviert Jahr für Jahr junge schwedische Designer zu innovativen, experimentellen und ideenreichen Einreichungen. Die Objekte der Preisträger werden nun erstmals auf einer Tournee vorgestellt. Die Ausstellung wurde im Januar in Berlin eröffnet und tourt jetzt weiter über Hamburg, Wien und Düsseldorf bis nach Dortmund. Ein Besuch lohnt sich!

03.03.-31.03.2016 – stilwerk Hamburg

07.04.-30.04.2016 – stilwerk Wien / Design Tower

09.05.-30.05.2016 – stilwerk Düsseldorf

02.06.-30.06.2016 – stilwerk Dortmund

(Eintritt frei)


Ung Svensk Form Jacquardvaevd Vaffelbindning

Ich habe die Ung Svensk Form Ausstellung in Berlin besucht und war überrascht von der Vielseitigkeit der Objekte. Besonders gut gefallen hat mir das experimentelle Textil-Design, wie zum Beispiel das lebhafte, dreidimensionale Wandobjekt in Quilt-Technik (Ida Pettersson). Wenn man die knalligen Farben und wellenartigen Muster lange genug betrachtet wirkt es fast so, als würde sich das Material bewegen. Beeindruckt haben mich auch die ausgestellten gewebten Objekte, die so detailreiche und perfekte Handarbeit zeigten, dass sie fast schon unwirklich schienen. Allen voran das große(Matilda Dominique). Mir fiel es richtig schwer, diese Webarbeiten nicht doch einmal heimlich zu berühren.

Auch zahlreiche Möbel-Entwürfe wurden von der Jury ausgezeichnet. Provozierend und gleichzeitig unfassbar schön fand ich das Design des (Sofia Almqvist). Die Tischplatte aus Eschenholz ist so ausgehöhlt, dass sie an eine verwehte Wüstenlandschaft erinnert. Das Service aus Tellern und mundgeblasenen Gläsern, die so zart wie Seifenblasen wirken, passt genau in diese Wölbungen hinein und stellt den Betrachter vor die Frage: ist das jetzt total unpraktisch oder doch genial? Die ausgestellten Stühle könnten unterschiedlicher nicht sein: Das Objekt (Kajsa Willner) spiegelt den DIY-Trend wider, rohe und einfache Möbel aus Holzpaletten zu zimmern, während der Stuhl (Charlie Styrbjörn, Gewinner des IKEA Stipendiums) leicht, klassisch und handwerklich perfektionistisch daherkommt.

Mein persönliches Möbel-Highlight war jedoch das Regal (von Erik Olovsson und Kyuhyung Cho) aus Kiefernholz, das mich an Bauklötze erinnert hat. Stapelbar und dadurch variabel, verspielt aber funktional, robust und schön anzusehen. Das hätte ich am liebsten gleich mit nach Hause genommen!

Ung Svensk Form Popop

Natürlich ist es für uns von großem Interesse, dass schwedisches Design auch in Zukunft erfolgreich, inspirierend, nachhaltig, ideenreich und funktional ist. Darum freuen wir uns sehr, Ung Svensk Form als Sponsor zu unterstützen und an einen der Preisträger ein Stipendium zu vergeben. Unser Kollege Marcus Engman (Head of Design bei IKEA) saß in der Jury und hat die Einreichungen des Design-Wettbewerbs mit bewerten dürfen.

http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2016/veranstaltungstipp-wanderausstellung-ung-svensk-form