Über 140 Millionen Euro für notleidende Kinder und Gemeinschaften

Wie die IKEA Foundation mit ihrer Arbeit dazu beiträgt, in Krisenregionen die größte Not zu lindern, das zeigt ihr aktueller Jahresbericht, der am 13. März veröffentlicht wurde.

Ikea Foundation3 Die Unterstützung von Menschen, die vor den Folgen des Kriegs in Syrien geflohen sind, stand in 2016 ganz oben auf der Agenda der IKEA Foundation

Auch 2016 war für viele Menschen wieder ein Jahr großer Herausforderungen: Konflikte und Naturkatastrophen verursachten menschliches Leid und führten zu einem neuen Negativrekord der Zahl der Menschen, die weltweit auf der Flucht sind. Und auch die Folgen des Klimawandels führten zu großen Herausforderungen in vielen Teilen der Welt.

Besonderes Engagement für Syrien

Ein Förderschwerpunkt lag im vergangenen Jahr auf Syrien. Hier unterstützte die IKEA Foundation Save the Children und lokale Partnerorganisationen, die sich um den Schutz von Kindern kümmern, mit 3,7 Millionen Euro. Weitere 5,7 Millionen Euro gingen an Ärzte ohne Grenzen, um Familien in Syrien und syrische Flüchtlinge in den Nachbarländern medizinisch zu versorgen. Zahlreiche weitere tolle Beispiele für die wichtige Arbeit der IKEA Foundation, wie z.B. das Ausbildungsprogramm für Mädchen und Frauen in Indien, das sie dazu befähigen soll, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen und dadurch traditionelle soziale Barrieren zu überwinden, findet ihr im Jahresbericht. 

Ikea Foundation2 Bildungsprojekte zu unterstützen, die Kindern bessere Zukunftschancen eröffnen, ist ein Schwerpunkt der IKEA Foundation

Spendensumme um 20 Millionen höher als im Vorjahr

Insgesamt stellte die IKEA Foundation ihren Partnern Spendengeldern in Höhe von 142 Millionen € zur Verfügung, die damit Flüchtlingskindern helfen und es Dorfgemeinschaften ermöglichen, mit den Folgen des Klimawandels zurechtzukommen und ihn zu bekämpfen. 3,2 Millionen Euro spendete die Foundation als akute Nothilfe bei Umweltkatastrophen und humanitären Krisen.
Die IKEA Foundation spendete 2016 über 20 Millionen € mehr als im Jahr 2015. Aktuell arbeitet sie mit 61 Partnern zusammen – davon sind im vergangenen Jahr 13 neu hinzugekommen – und unterstützt Programme in 43 Ländern.  

Per Heggenes, Geschäftsführer der IKEA Foundation, erklärte: „Die Kinder gehören zu denjenigen, die am meisten leiden. Daher ist unsere Arbeit und die unserer Partner von noch größerer Wichtigkeit als je zuvor.“

Den Jahresbericht 2016 finden Sie hier.

http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2017/140-millionen-euro-fuer-kinder-und-gemeinschaften