„Better Shelter“ Notunterkünfte gewinnen Design-Preis

Foto: IKEA Foundation.

Die Notunterkünfte „Better Shelter“, die mit Unterstützung der IKEA Foundation speziell für Flüchtlinge entwickelt wurden, sind als das „Beazley Design des Jahres“ ausgezeichnet worden.

IKEA_BetterShelter_1.jpg Foto: http://www.bettershelter.org

Das Beazley Museum in London prämiert jährlich Designs, die Veränderungen fördern, den Spielraum für Design erweitern oder den Zeitgeist widerspiegeln. Kategorien sind dabei unter anderem Mode, Grafik und Produktdesign.

Als Gewinner in der Kategorie „Architektur“ konnten die Better Shelter-Unterkünfte die Gewinner in den fünf anderen Kategorien auf die Plätze verweisen und wurden mit dem Gesamtpreis für ihren bemerkenswerten Beitrag zum globalen Thema der Vertreibung von Bevölkerungsgruppen ausgezeichnet.

Etwa 65 Millionen Menschen befinden sich weltweit gerade auf der Flucht – und oftmals wohnen sie dabei nur in einfachen Zelten. Um eine bessere Lösung zu finden, hat die IKEA Foundation seit 2010 mit der schwedischen Organisation Better Shelter und dem Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) zusammengearbeitet und die Better Shelter Entwickelung unterstützt: flach verpackte Unterkünfte, die sicherer und deutlich haltbarer sind als ein herkömmliches Flüchtlingszelt.

Better Shelter Ikea Foundation And Unhcr Renders Dezeen 468 0 Foto: https://www.dezeen.com

Die Better-Shelter-Unterkünfte sind Einraum-Einheiten auf 17,5 Quadratmetern. Sie haben vier Wände und Fenster, bieten genug Platz, um aufrecht zu stehen, und haben sogar eine verschließbare Eingangstür. Das gibt den Menschen mehr Sicherheit. In ihrer Struktur bestehen sie aus leichtgewichtigen, wärmegedämmten Polymer-Platten, die an einem Stahlrahmen befestigt werden. Außerdem sind sie mit solarbetriebenen LED-Leuchten und Lademöglichkeiten für Handys ausgestattet. Die Unterkünfte sind so gestaltet, dass sie mindestens drei Jahre halten – also sechsmal länger als ein herkömmliches Flüchtlingszelt. Seit 2015 hat der UNHCR schon mehr als 15.000 Better-Shelter-Unterkünfte für Flüchtlingsfamilien in Griechenland, im Irak und weiteren Ländern bestellt.

„Better Shelter versucht eines der aktuellen Probleme anzugehen, indem sie Unterkünfte für außerordentliche Situationen bieten, die durch Gewalt oder Naturkatastrophen verursacht werden“, sagt Jurymitglied Jana Scholze von der Kingston-Universität. „Es zeigt, welche Macht Design hat, um auf aktuelle Gegebenheiten zu reagieren und sie positiv zu verändern. Die Better Shelter-Unterkünfte sind innovativ, menschenwürdig und schnell einsetzbar – damit bieten sie alles, was ein Beazley Design des Jahres haben sollte.“

Von Anfang an stand Democratic Design bei der Entwicklung unserer Notunterkünfte im Mittelpunkt. In der Prototyp-Phase haben mehrere Flüchtlingsfamilien die Unterkunft getestet und uns geholfen, das Design zu optimieren. „Flüchtlingsfamilien und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt dieses Projekts zu stellen, ist ein gutes Beispiel dafür, wie gewinnbringend unser Democratic Design-Ansatz für humanitäre Zwecke eingesetzt werden kann“, sagt Jonathan Spampinato, Head of Communications der IKEA Foundation. „Wir sind unglaublich stolz darauf, dass Better Shelter diese Auszeichnung erhalten hat, aber noch stolzer macht uns, dass wir Flüchtlingsfamilien einen sicheren Ort zum Leben bieten können."

http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2017/better-shelter-notunterkuenfte