Das auflagenstärkste Buch der Welt

Schau nächste Woche mal in deinen Briefkasten! Denn ab dem 21.08. beginnt die Verteilung des IKEA Katalogs 2018. Er wird an rund 28 Mio. Haushalte zugestellt – die Wahrscheinlichkeit, dass er auch in deinem Briefkasten landet, ist also hoch. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du hier prüfen, ob dein Zuhause im Verteilgebiet liegt. Solltest Du allerdings einen „Keine Werbung“-Aufkleber auf dem Briefkasten haben, erhältst du leider keinen Katalog, es sei denn, du nutzt einen dieser tollen Aufkleber, um eine wichtige Ausnahme zu machen. Sollte deine Straße nicht im Verteilgebiet liegen, kannst du den neuen Katalog hier auch bestellen.

Ikea Fakten Katstart Thumb Mit diesen Aufklebern landet der neue IKEA Katalog trotz "Keine Werbung"-Schild in deinem Briefkasten
Ikea Katstart Wohnzimmer

Die deutsche Ausgabe des IKEA Katalogs 2018 hat 328 Seiten und wird komplett in Deutschland gedruckt und gebunden – wegen der hohen Auflage von ca. 30 Millionen Exemplaren allerdings an mehreren Standorten.

Der Katalog wird für alle IKEA Länder zentral in Älmhult (Schweden) produziert. Er enthält klassische Studio- und 3-D-Bilder. Die Einrichtungslösungen werden entweder im Fotostudio (oder Wohnräumen) aufgebaut oder im 3-D-Studio animiert. Die meisten Inhalte für den IKEA Katalog werden im IKEA Communications Studio in Älmhult jedoch ganz traditionell fotografiert. Die Fotomodelle sind übrigens teilweise auch Mitarbeiter, die Lust haben, bei der Katalogproduktion dabei zu sein.

Ikea Fakten Katstart Thumb02

Weltweit erscheint der Katalog in einer Gesamtauflage von rund 203 Millionen Exemplaren in insgesamt 35 Sprachen und wird in 52 Ländern verteilt.

Und auch das Thema Nachhaltigkeit spielt beim IKEA Katalog 2018 wieder eine wichtige Rolle: Er ist gedruckt auf FSC Mix-Credit-Papier und kann nach Gebrauch vollständig recycelt werden. Die Lieferanten für den Katalog wurden basierend auf ihrer CO2-Bilanz, Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien ausgewählt. So können wir die Emissionen bei Produktion und Vertrieb so gering wie möglich halten.

http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2017/fakten-ikea-katalog-2018