Kleine Initiativen mit großer Wirkung

Ob Recycling, Urban Gardening mit Nachbarn oder Yoga für Mitarbeiter: Das Thema Nachhaltigkeit hat viele Facetten. Für IKEA stehen vor allem der Mensch und der Wohlfühlfaktor im Mittelpunkt. Deshalb wurde der diesjährige IKEA Nachhaltigkeitspreis im neuen Einrichtungshaus Kaarst verliehen, dem vor wenigen Wochen eröffneten weltweit nachhaltigsten Einrichtungshaus bei Düsseldorf. Wohlfühlen wird in Kaarst groß geschrieben – ob Tageslicht, Sporträume für Mitarbeiter oder ein Outdoor-Gelände für alle.  

Ikea Nachhaltigkeitspreis Thumb 02

Was machen die anderen 52 Einrichtungshäuser in Deutschland rund das Thema Nachhaltigkeit und Wohlfühlen? Antworten gibt der IKEA Nachhaltigkeitspreis, der die lokalen Initiativen beleuchtet – beispielsweise besondere Liefer- und Transportkonzepte, Kooperationen vor Ort, Aktionen als guter Nachbar, die Förderung von Mitarbeitern oder spannende Kommunikationsmaßnahmen rund um nachhaltige Produkte. Als Anreiz, möglichst viele Ideen und Innovationen aus den einzelnen Einrichtungshäusern zu sammeln, winkt ein Preisgeld insgesamt in Höhe von 300.000 Euro in drei Kategorien.

Auf den ersten Platz landete das IKEA Einrichtungshaus in Siegen. Bei dem Siegerhaus zieht sich das Thema Nachhaltigkeit wie ein roter Faden durch alle Bereiche – angefangen vom nachhaltigen Musterzimmer oder einer originellen Recyclingstation. Viele kleine Aktionen wirken direkt in der Nachbarschaft – beispielsweise wenn Flüchtlinge zum Julbord eingeladen werden oder ein Computerraum für die Qualifizierung von Flüchtlingen ausgestattet wird. Auch IKEA Berlin-Lichtenberg, Zweitplatzierter, punktete durch eine schöne Präsentation der nachhaltigen Produkte aus dem IKEA Sortiment, zum Beispiel zum Thema Urban Gardening und dem richtigen Aufbewahren von Lebensmitteln und Speiseresten. Für Mitarbeiter gibt es viele Maßnahmen für Gesundheit und Wohlbefinden, z.B. ein Pilateskurs, wöchentliche Massagen und kostenloses Obst. Auch Koblenz auf Platz drei überzeugte durch ein gutes Gesamtkonzept zur nachhaltigen Kommunikation und hoher Energieeffizienz. Mit der Siegesprämie möchten die Koblenzer Kollegen z.B. nachhaltige Geschenkpakete für Mitarbeiter schnüren und die Lebensmittelabfälle im Restaurant mit Aufbewahrungslösungen für Kunden weiter reduzieren.

Ikea I Nachhaltigkeitspreis 03

Der Gewinn kann so für die verschiedensten Bereiche eingesetzt werden, die zur Nachhaltigkeit gehören – also zum Beispiel zur Mitarbeitergesundheit und -fürsorge, noch bessere Energieeffizienz oder für soziale Aktionen.

„Alle drei Sieger haben den Mitarbeiter im Fokus“, lobt Kai Fuhlrott, CEO IKEA Deutschland. „Was können wir tun, unsere Arbeit so positiv und nachhaltig wie möglich zu gestalten? Dazu braucht es kein nationales Programm, sondern viele kleine lokale Initiativen, vor allem zum Thema Wohlfühlen.“ 

Ikea I Nachhaltigkeitspreis 02
http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2017/ikea-nachhaltigkeitspreis