Reparieren statt wegwerfen

Gemeinsam werden die mitgebrachten Haushaltsgegenstände begutachtet. Copyright: adel & link

Ersetzt ihr alle eure Gebrauchsgegenstände, sobald sie nicht mehr ganz rund laufen? Mir fehlt es da ehrlich gesagt an handwerklichem Geschick und Werkzeug. Ich traue mir nicht einmal zu, meinen Wasserkocher zu reparieren – der Deckel klemmt seit Wochen. Aber anstatt mir einen neuen zuzulegen, gehe ich heute ins Repair Café in Mainz.

Ikea Repair Cafe 3 Auch die Fahrradwerkstatt ist sehr beliebt und mit dem richtigen Werkzeug wird so mancher Drahtesel gerettet. Copyright: adel & link

Ein Repair Café ist eine Werkstatt, in der die unterschiedlichsten Menschen auf ehrenamtliche Helfer treffen und mit ihnen zusammen – in der Regel kostenfrei – Haushaltsgeräte und Fahrräder reparieren. Die Initiative geht auf die Niederländerin Martine Postma zurück, die schon 2009 das erste Repair Café in Amsterdam gründete und damit eine Bewegung ins Rollen brachte, die schon über 1.200 weitere Repair Cafés in mehr als 30 Ländern hervorgebracht hat, inzwischen auch immer mehr in Deutschland. In Schweden werden Reparaturen sogar staatlich gefördert: Die Steuern auf Reparaturen von Elektrogeräten, Klamotten und Fahrrädern wurden von 25 auf 12 Prozent gesenkt und dürfen von der Steuer abgesetzt werden.

Im Repair Café Mainz werde ich herzlich empfangen und möchte von Gisela Apitzsch, Referentin für Gesellschaftliche Verantwortung im Evangelischen Dekanat Mainz, wissen, wie das funktioniert mit dem Reparieren statt wegwerfen.

Ikea Repair Cafe 6 Vor allem mit Elektronik kennt sich Heinrich aus und bringt unseren defekten Wasserkocher wieder zum Laufen. Copyright: adel & link Ikea Repair Cafe 2 Neben dem Repair Café hat auch ein Umsonstlädchen hier einen Stand. Copyright: adel & link

Gisela, wie kamst du auf die Idee, in Mainz ein Repair Café zu gründen?

Als ich zum ersten Mal von der Repair-Café-Bewegung hörte, war ich sofort begeistert. Repair Cafés stärken ein positives soziales Miteinander und verbreiten den Gedanken der Nachhaltigkeit. Ich war sehr zuversichtlich, dass das Angebot eines Repair Cafés bei den aufgeschlossenen Mainzern gut ankommen würde. Heute engagieren sich in unserem Team rund 35 Bürger und Bürgerinnen ehrenamtlich, die Jüngste ist 18, der Älteste 85.

Was repariert ihr und welche Anfragen lehnt ihr ab?

Eigentlich reparieren wir alles, was man tragen kann – auch Fahrräder. Vor allem Geräte mit einem Stecker reparieren wir häufig, aber auch an unserer Nähstation wird Upcycling betrieben und auch schnell mal etwas ausgebessert. Außerdem können wir auf einen 3D-Drucker zurückgreifen, mit dem wir auch schon einzelne kleine Ersatzteile nachbauen konnten.

Häufig schrauben wir an alten Kassettenspielern, die sich auch fast immer reparieren lassen. Was viel Spaß macht, sind alte Schätze: Letztens wurde uns beispielsweise eine uralte Spieluhr gebracht, die wir nach langen Jahren des Stillstandes wieder in Ordnung bringen konnten. Wir nehmen hingegen keine großen Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen oder Kühlschränke, Mikrowellen oder medizinische Geräte an. Bei teuren Kaffee-Vollautomaten verweisen wir in der Regel an professionelle Dienstleister. Wir wollen keine Konkurrenz zum Fachhandel darstellen.

Ikea Repair Cafe 4 Heinrich findet schnell die Lösung für eine Reparatur der Kette. Copyright: adel & link

Wie oft gelingt euch die Reparatur?

Aus unseren eigenen Statistiken wissen wir, dass unsere Erfolgsquote ungefähr zwischen 65 bis 70 Prozent beim ersten Anlauf liegt. Die Reparaturen, die im zweiten Anlauf mit mitgebrachten Ersatzteilen erfolgen, sind dabei noch nicht mit eingerechnet.

Wir bieten neben dem klassischen Repair Café übrigens auch einen Treff zum Kleidertausch an, haben eine Fahrradwerkstatt, ein Umsonstlädchen und es gibt eine Nähstation bei uns.

Wie gewinnt ihr neue Helfer?

Vor allem über begeisterte Besucherinnen und Besucher. Es kommt immer wieder vor, dass jemand nur eine Kleinigkeit zum Reparieren bei uns vorbeibringt und anschließend als unterstützendes Teammitglied immer wieder kommt. Auch wer gar nicht reparieren kann, ist bei uns herzlich willkommen. Es gibt auch einiges neben den Reparatur-Terminen zu organisieren, zum Beispiel Kuchen backen, Fotos bearbeiten, die Statistiken auswerten etc. Das Ganze läuft bei uns völlig unkompliziert: Wer Lust hat, kommt einfach vorbei und macht mit, im Idealfall natürlich regelmäßig.

Aktuelle Informationen über das Mainzer Repair Café findet ihr unter https://www.facebook.com/RepairCafeMainz sowie http://www.repaircafemainz.de

Ihr möchtet auch ein Repair Café besuchen oder gar gründen? Infos unter https://repaircafe.org/de/besuchen/

Ikea Repair Cafe Thumb Eine ruhige Hand: Mit viel Geduld und Geschick wird eine Kette repariert – zur Freude der Besitzerin. Copyright: adel & link
http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2017/repair-cafe