Wir stellen vor – Cosima bloggt!

Bloggen macht Spaß – in unserer Reihe der privaten Blogs unserer Mitarbeiter stellen wir diesmal Cosima vor. Auf ihrem Blog „ricemilkmaid“ dreht sich alles um ein nachhaltigeres Leben durch einen minimalistischen Lebensstil, eine rein pflanzliche Ernährung und die neuesten, evidenzbasierten Erkenntnisse zum Thema Gesundheit. Neben ihrem Blog bereitet sie gerade die Eröffnung des IKEA in Magdeburg vor. Übrigens, es lohnt sich bei ihr vorbeizuschauen, für Neulinge, die mal für eine Woche das vegane Essen testen wollen, bietet sie ein kleines kostenloses E-Book an.

Cosima Ricemilkmaid

Was war für dich der ausschlaggebende Moment für immer bzw. langfristig, auf Tierprodukte zu verzichten? 

Ich kam eines Tages nach der Arbeit nach Hause und mein Freund erwartete mich dort mit den Worten: „Wir müssen vegan werden!“. Er hatte online nach einer Lösung gegen Neurodermitis gesucht, die uns beide unser Leben lang sehr geplagt hatte und ist dabei auf das Thema Ernährungsumstellung gestoßen. Ich habe mich natürlich am Anfang mit Händen und Füßen gewehrt – Veganer waren für mich viel zu extrem und ich wollte mich auf keinen Fall einschränken. Heute habe ich den Blick über den Tellerrand auf keinen Fall bereut und könnte mir auch tatsächlich nicht mehr vorstellen, wieder tierische Produkte zu essen. 


Ist für dich vegane Ernährung gleich gesunde Ernährung oder kann man auch da Fehler machen?

Natürlich kann man bei jeder Ernährungsweise Fehler machen. Leider kann man das in der aktuellen Gesellschaft viel zu gut beobachten. Egal ob man sich vegan, vegetarisch oder auch von tierischen Lebensmitteln ernährt – jeder sollte sich mit seiner Ernährung auseinandersetzen, denn sie macht so viel mehr aus, als man ihr letztendlich zutraut. Wie man sich vegan und dabei auch gesund ernähren kann, versuchen wir auf dem Blog zu zeigen – allerdings können sich mit Sicherheit auch nicht-vegan-lebende Menschen einige nützliche Tipps dort abholen.

Nahrstoffe

Was sind die neuesten, evidenzbasierten Erkenntnisse zum Thema Gesundheit? 


Man könnte vermutlich all seine Freizeit damit verbringen, in neuen Studien über Gesundheit und Ernährung zu schmökern. Die Forschung in diesem Bereich ist äußerst komplex! Obendrein ist sie nicht nur schwierig durchzuführen, sondern auch oftmals schwierig zu durchblicken. Es erscheint auch kaum eine Studie, die nicht durch eine andere vermeintlich widerlegt werden könnte. Es ist daher sehr schwierig, mit voller Überzeugung von neuen evidenzbasierten Erkenntnissen zu sprechen. Was beim Betrachten der Forschungsergebnisse stattdessen wichtig ist, ist Trends und übergeordnete Muster zu erkennen. Und da zeigt sich immer zunehmend, dass der weitgehende Verzicht auf tierische Lebensmittel und die Bevorzugung einer pflanzlichen Ernährung nicht nur mit einem guten Gewissen, sondern auch mit etlichen gesundheitlichen Vorteilen einhergeht – natürlich nur, wenn man das Ganze mit Köpfchen macht! Dieser Meinung ist auch die weltweit größte Organisation für Ernährungsexperten – die Academy of Nutrition and Dietetics – seit letztem Dezember ganz offiziell. 




Welche drei veganen IKEA Produkte magst du besonders? 


Man sollte es nicht glauben, aber die POTATISCHIPS Rahm-Zwiebel-Chips sind tatsächlich vegan und unheimlich lecker, die gönne ich mir ab und zu mal. Das BRÖD TUNNBRÖD Fladenbrot esse ich auch sehr gerne – und natürlich die ganzen leckeren MUNSBIT Nusssorten. Außerdem habe ich richtige Freudensprünge gemacht, als ich entdeckt habe, dass man im Schwedenshop auch Hafermilch von der schwedischen Marke OATLY kaufen kann.

Brokkoli Spinat Kuchlein

IKEA und ein veganes Leben passt für dich aufgrund der IKEA Werte sehr gut zusammen, kannst du das in wenigen Worten erklären? 

Viele der Werte, die IKEA vertritt, spielen auch in der veganen Bewegung eine wichtige Rolle. Der rücksichtsvolle Umgang mit dem Planeten, seinen Ressourcen und seinen Bewohnern ist sowohl bei IKEA, als auch im Veganismus sehr zentral. 




Du hast ein kleines E-Book rausgebracht, Vegan auf Probe, was steckt dahinter und für wen ist es gedacht? 


Das ist ein kleines kostenloses E-Book für Neulinge, die mal für eine Woche komplett vegan essen wollen. Dort findet man erste Informationen über eine pflanzliche Ernährung, Tipps für den Einkauf im Supermarkt und 13 sehr einfache und rein pflanzliche Rezepte, die nicht viel Zeit in Anspruch nehmen und ordentlich satt machen. 

Du bloggst nicht alleine, sondern gemeinsam mit deinem Freund Mel, der Cultural Engineering studiert und eine Ausbildung zum Ernährungsberater macht, wie ist eure Rollenverteilung beim Blog? 


Mel schreibt über Themen, die mit Gesundheit und einem positiven Mindset zu tun haben, während ich lieber neue Rezepte entwickle und Beiträge über Nachhaltigkeit und Minimalismus verfasse. Das ganze Erscheinungsbild der Webseite und das Pflegen der Social-Media-Kanäle sind auch eher meine Themen, während Mel dafür sorgt, dass ich mich nicht zu sehr an Kleinigkeiten aufhalte. Neue Ideen und Zukunftsvisionen spinnen wir aber immer zusammen.


Stichwort Inspiration: Woher nimmst du deine Inspiration für deinen Blog? 


Neue Themen für den Blog finde ich immer am schnellsten, wenn Menschen mich mit Fragen zu meiner Ernährung löchern. Ansonsten lasse ich mich sehr gerne von meinen Bloggerkollegen aus der Nachhaltigkeitsszene mitreißen und entdecke dort viele tolle Trends.

Ikea Ricemilkmaid Header 1 Von 2

Welches sind deine drei Lieblingsbeiträge auf deinem Blog? 

Warum vegan? 20 Fakten, die dich zum Nachdenken anregen“ – weil die fertige Infografik mich unheimlich stolz macht. 
Das Rezept für das „Knusprige Bärlauchbrot“ – weil es unheimlich schnell geht, aber auch unheimlich satt macht. 
„Minimalistische Garderobe: Kleiderschrank effektiv ausmisten“ – Weil die Rückmeldungen auf diesen Beitrag einfach enorm sind.

 



Was liebst du am meisten am Bloggen? 


Die unglaublich positiven Rückmeldungen von Menschen, die sich für die kostenlosen Downloads, für die Inspiration, den letzten Schubs in eine nachhaltigere Richtung und für unsere Mühen bedanken – das macht unheimlich glücklich. Ich freue mich schon auf den Moment, an dem ich wieder mehr Zeit in Ricemilkmaid investieren kann. Bis nach der Eröffnung des neuen IKEA in Magdeburg und meiner eigenen Hochzeit in wenigen Tagen muss er aber noch einen Moment warten.

http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2017/ricemilkmaid