Richtfest für das weltweit nachhaltigste IKEA Haus

So soll der "More Sustainable Store" zukünftig aussehen. Foto: IKEA

Bald ist es soweit – in wenigen Monaten wird das weltweit nachhaltigste IKEA Einrichtungshaus im rheinischen Kaarst eröffnen. Heute wurde vor rund 450 Gästen der Richtkranz für das Haus aufgezogen und ab dem kommenden Frühherbst können unsere Kunden dann im so genannten „More Sustainable Store“ einkaufen. Das Einrichtungshaus in Kaarst spiegelt als Pilotprojekt insbesondere auch die Nachhaltigkeitsstrategie von IKEA und den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und ihren Rohstoffen wieder. 

Ikea Kaarst Auswahl 4 Von links nach rechts: Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat Rhein-Kreis-Neuss, Dr. Ulrike Nienhaus, Bürgermeisterin Kaarst, Stephan Laufenberg, Einrichtungshauschef IKEA Kaarst, Johannes Ferber, Expanssionschef IKEA Deutschland.

Nach rund einem dreiviertel Jahr Bauzeit ist der Rohbau des IKEA Nachhaltigkeits-Hauses in Kaarst nun fast fertig – Anlass genug also, das traditionelle Richtfest gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Verwaltung, den Baufirmen sowie vielen weiteren Projektbeteiligten zu feiern. „In Kaarst haben wir zurzeit noch unseren kleinsten Standort in Deutschland. Wir sind besonders stolz darauf, dass hier nun unser More Sustainable Store entsteht, für den wir einen einmaligen, ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz entwickelt haben“, erklärt Johannes Ferber, Expansionschef IKEA Deutschland.

Nachhaltigkeit in allen Bereichen

Das umfassende Nachhaltigkeitskonzept des neuen Einrichtungshauses stellt den Mensch in den Mittelpunkt, also die Bedürfnisse der Besucher und Mitarbeiter, die von Anfang an in die Planungen involviert wurden. Nachhaltigkeit bedeutet für uns aber auch, dass wir großen Wert auf einen bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen legen. Daher werden im „More Sustainable Store“ viele umweltschonende Prozesse gebündelt, so dass das Haus eines der energieeffizientesten IKEA Einrichtungshäuser der Welt sein wird.

Ikea Kaarst Auswahl 3 Das traditionelle Aufziehen des Richtkranzes.

Erneuerbare Energien im Fokus

Für die Beheizung eines IKEA Einrichtungshauses wird in etwa die gleiche Menge Energie benötigt wie für 140 Niedrigenergie-Haushalte – um möglichst viel davon selbst zu erzeugen, setzen wir in Kaarst auf ein Blockheizkraftwerk und Solarthermie. 

Auf dem Dach des Hauses wird außerdem eine Photovoltaikanlage installiert, die mit ihren 4.000 m2 fast so groß ist wie ein kleiner Fußballplatz. Die dort verbauten Solarzellen erzeugen rund 273.000 Kilowattstunden Strom im Jahr und sorgen so in diesem Zeitraum für eine CO2-Ersparnis von 700 Tonnen.  


Selbst Energie zu erzeugen ist die eine Seite der Medaille, möglichst wenig Energie zu verbrauchen die andere. Daher wurde für das Einrichtungshaus auch ein spezielles Lichtkonzept entwickelt: Im ganzen Haus werden ausschließlich energiesparende LED-Lampen eingesetzt, die zum Teil tageslicht- und bewegungsabhängig gesteuert werden. Dank der großen Glasflächen und dem lichtdurchlässigen Dach wird es im Einrichtungshaus viel Tageslicht geben und angenehm hell sein – ein großer Vorteil für unsere Kunden und Mitarbeiter.

In einer Zisterne sammeln wir außerdem das anfallende Regenwasser und nutzen es für die Sanitäranlagen. Eine Zisternenfüllung reicht dabei aus, um die Toilettenanlagen rund drei Wochen lang zu versorgen. Auch das Wasser aus den Waschbecken wird gesammelt, gereinigt und für die Toilettenspülung genutzt.

Ikea Kaarst Auswahl 17 Die IKEA PS 2017 Kollektion wird in einem umgebauten Truck präsentiert.

Zu Fuß, mit dem Rad oder auf vier Rädern

In der Planungsphase für das Haus haben wir uns viel damit beschäftigt, wie unsere Kunden zu uns kommen. Denn auch das Mobilitätskonzept ist ein entscheidender Baustein unseres Nachhaltigkeitsansatzes. Dazu gehört neben der perfekten Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, einem Shuttle-Service sowie der guten Erreichbarkeit zu Fuß oder mit dem Rad auch die umweltfreundliche E-Mobilität. Auf dem Parkplatz werden deshalb Ladesäulen aufgestellt, die zu 100 Prozent mit Ökostrom betrieben werden. Unser Besucher können dann entspannt bei uns einkaufen und gleichzeitig ihr E-Fahrzeug bequem und kostenlos aufladen.

Eröffnung im Frühherbst 2017

Wir gehen nun mit großen Schritten auf die Fertigstellung und Eröffnung des „More Sustainable Store“ zu, die für den Frühherbst dieses Jahres geplant ist. Schon heute gibt es aber aus Anlass des Richtfests auf dem Gelände des neuen Hauses etwas aus unserem Sortiment zu sehen. Wir begrüßen nämlich dort den IKEA PS 2017 Truck, der zurzeit an verschiedenen IKEA Einrichtungshäusern in Deutschland Halt macht und die neue PS 2017 Designerkollektion vorstellt.

Der Countdown läuft – wir freuen uns auf die Eröffnung in wenigen Monaten!