Heute bin ich SLAPPNA mit meiner Tarte Tatin!

Eigentlich bin ich Perfektionistin durch und durch... Ich habe es gerne ordentlich, mag es symmetrisch, kann erst entspannen, wenn alles erledigt und aufgeräumt ist und stelle sehr hohe Ansprüche an mich selbst.

Tarte Tatin 1

Es gibt aber durchaus Momente, da kann ich auch mal anders. Die Momente, in denen ich Luft holen muss, den Kopf frei kriegen und mich entspannen... Dann mache ich mir einen schönen Latte Macchiato, setze mich vor meinen Kamin, kuschel' mit meinen Hund und vergesse alles um mich herum.

Und nein, es ist natürlich nicht immer perfekt bei mir und es gelingt mir auch nicht immer alles, aber das zeige ich dann eben nicht! Einen Kuchen, der nicht meinen Ansprüchen genügt, würde ich niemals auf meinem Blog zeigen, das wäre einfach gegen meine Natur. Allerdings esse ich ihn gerne, denn der Geschmack hat glücklicherweise nichts mit dem Aussehen zu tun. So etwas wird dann in meinen #SLAPPNA-Momenten auf dem Sofa verspeist! Zu solchen Gelegenheiten ist für mich eine Tarte Tatin ein ganz großartiger Begleiter, ich liebe diese karamellige Tarte sehr - schön ist aber anders! Daher nutze ich jetzt einfach diese Plattform, um eines meiner liebsten Desserts zu zeigen. 

Ein Stückchen von dieser Tarte Tatin mit ein wenig Vanille-Eis und ich bin im siebten Genuss-Himmel... leg' die Füße hoch und bin total slappna - egal, was um mich herum gerade passiert!

Rezept für eine Pfanne von 24 cm

240 g Mehl
125 g Butter
1 Prise Salz
3 EL Zucker
3 - 4 EL kaltes Wasser

Belag

4 - 5 säuerliche Äpfel
100 g feiner Zucker
50 g Butter                 

Tarte Tatin2

Zubereitung:

Butter in kleine Stücke schneiden, mit Mehl, Salz und Zucker mischen und rasch mischen,  bis Streusel entstehen. Das kalte Wasser zufügen und zu einer Teigkugel zusammen kneten.

In Folie wickeln und eine Stunde kalt stellen.

Die Tarte-Tatin-Form bzw. Pfanne im Backofen für 10 Minuten anwärmen. Während dessen Äpfel schälen, in Viertel schneiden und entkernen. Den Zucker gleichmäßig in die Pfanne einstreuen, auf dem Herd bei schwacher Hitze hellbraun karamellisieren lassen. Die Butter einrühren. Kurz einkochen lassen. Vom Herd nehmen, die Äpfel mit der Außenseiten nach unten in die Buttermasse legen, die restlichen Äpfel noch umgekehrt in die Zwischenräume geben.

Mürbteig ausrollen und darüber legen. Den Rand rundherum einrollen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (160 °C Umuft) backen.

Herausnehmen und 10 Minuten stehen lassen, dann stürzen und gleich mit etwas Vanilleeis servieren.