Die Trends der Creativeworld 2018: Individuell durch Kreativität

Trend „The Colourist“: Dicke Pinselstriche individualisieren Geschirr

Skandinavische Lebensgefühle wie „Hygge“ und „Lagom“ sind in aller Munde. Die Sehnsucht nach mehr Gemütlichkeit, Achtsamkeit und Ausgeglichenheit ist in unserer digitalen Zeit besonders groß. Kein Wunder, dass die DIY-Branche seit einigen Jahren stetig wächst. Kreativ sein und etwas mit den eigenen Händen erschaffen macht eben den Kopf frei - und ganz nebenbei entstehen durch kreative Projekte individuelle Lieblingsstücke für die eigenen vier Wände.

Auch ich gehöre zu denen, die gerne mal einen Pinsel in die Hand nehmen oder einen ganzen Sonntag inmitten von Wollknäuel und Stoffen verbringen. Auf der diesjährigen Creativeworld, der internationalen Fachmesse für den Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf in Frankfurt am Main, war ich also nicht nur in bester Gesellschaft, sondern entdeckte aus erster Hand, was in Sachen DIY in 2018 besonders angesagt ist. 

Cw 1 Die Lettering-Künstlerin „Frau Hölle“

Die Liebe zur Buchstaben-Kunst 

Bereits bei unserem Besuch im letzten Jahr war das kreative Arbeiten mit Stift und Papier besonders beliebt. Von Handlettering über Sketchnoting bis hin zu Bullet Journaling: Auch 2018 dreht sich Vieles wieder um die Kunst der schönen Buchstaben und des Gestaltens.

An den Ständen der Stifte- und Papierhersteller tummelten sich bekannte Blogger und Instagrammer, die zeigten, was man so alles mit Brush Pen, Fineliner und Co. anstellen kann - wie zum Beispiel die Lettering-Künstlerin Frau Hölle, die ich am Stand von Tombow traf. Sie „lettert“ mittlerweile nicht mehr nur auf Papier. Ob Weihnachtskugeln, Geschenkboxen oder Tassen und Teller – mit etwas Übung lässt sich ihrer Meinung nach fast alles mit schönen Buchstaben verzieren. Bei unserem Treffen verrät sie, dass sie auch bei IKEA immer wieder Produkte in der Markthalle entdeckt, die sich super zur Gestaltung für Lettering-Projekte eignen. 

Cw 12 Trend „The Colourist“: Batik wieder voll im Trend

Individualisieren mit kleinen Handgriffen 

Auch in der Trendschau der Creativeworld, die die aktuellen Trendrichtungen der Saison präsentiert, wird schnell klar: Es geht vor allem darum, Produkte mit kreativen Ideen zu individualisieren. Bereits mit wenigen Handgriffen und schlichten Farben lässt sich der Trend „The Purist“ schnell und einfach für die eigenen vier Wände umsetzen.

Porzellan oder Glas, wie zum Beispiel die IKEA 365+ Serie, bekommt mithilfe von schwarzen Porzellanmarkern ein interessantes Muster aus Punkten. Auch unserem IKEA Hocker MARIUS wurde auf der Trendschau durch den Einsatz von Klebefolie der schwarz-weiße Punkte-Look verpasst.

Angesagt ist außerdem der Metallic-Look: Vasen und andere Dekorationen werden hier ganz einfach mit Metallic-Sprühfarben verziert. Wer lieber mit Papier und Schere hantiert, findet innerhalb der Trendrichtung „Purist“ Ideen für Lampen und Windlichter, die mit gemusterten Papieren verschönert werden. 

Cw 11 „The Colourist“: Viel Farbe für natürliche Holzelemente

Farbe bitte! 

Deutlich bunter zeigt sich der Stil „The Colourist“. Bunte Stoffbahnen und Kissen werden mit noch bunteren Elementen kombiniert. Ob Stoff- und Bügelfarbe, Stempeltechniken oder Batik: Wer gerne zu knalligen Stoffen und Farbe greift, ist bei diesem Trend genau richtig.

Auch natürliche Hölzer bekommen im Trend „The Colourist“ einen farbenfrohen Anstrich. Hierfür eignet sich natürlich am besten unbehandeltes Holz, wie zum Beispiel die Möbelstücke unseres IKEA IVAR-Systems oder die Kommoden IKEA TARVA und IKEA RAST.

Wer eher auf einen dezenteren Look steht, aber dennoch mit Farbe und Holz kreativ sein möchte, kann auch mit kleinen Veränderungen große Wirkung erzeugen: Am Stand von Artemio zeigte sich beispielsweise  unser IKEA LACK Tisch, beklebt mit hölzernen Mosaiksteinen, in neuem Kleid. Unser Faltkorb IKEA FLÅDIS wurde, passend hierzu, kurzum mit blauer Farbe angemalt.

Cw 13 Trend „The Gardener“: Natur pur – Grün ist hier zentral

Von der Natur inspiriert 

Holz spielt auch im Trend „The Gardener“ eine Rolle – hier jedoch eher in Kombination mit viel Wolle und natürlichen Farben und Mustern. Der natürliche Stil, der sich vor allem Motiven mit Pflanzen und Tieren verschrieben hat, setzt gleichzeitig auf das Thema Handarbeit. Stricken, Weben und Sticken sind die Kreativtechniken, die „The Gardener“ präsentiert. Grün ist hier eine der zentralen Farben, was hervorragend zu unseren Produkten in der Trendfarbe Dunkelgrün passt.

Ganz unabhängig davon, ob man es nun bunt oder schlicht mag: Der Besuch auf der Creativeworld hat wieder einmal gezeigt, dass Selbermachen einfach Spaß macht und viele Gesichter haben kann. Auf jeden Fall ist der Griff zu Pinseln, Farben und Stoffen eine gute Möglichkeit, um dem schnellen Alltag eine kleine Pause zu gönnen und eigene, kreative Ideen für das Zuhause umzusetzen.

http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2018/trends-der-creativeworld