Erzähl uns deine KLIPPAN oder BILLY Geschichte!

Es gibt Möbelstücke, zu denen haben wir ein ganz besonderes Verhältnis – sei es, weil sie einen neuen Lebensabschnitt mit begleitet haben oder weil wir besonders aufregende Erlebnisse damit verbinden. Anlässlich der Eröffnung des neuen IKEA Museums in Älmhult im Sommer suchen noch bis zum 30. April 2016 Deine persönlichen Erinnerungen unsere Klassiker BILLY und KLIPPAN. Wir haben einen Wettbewerb gestartet, in dem wir Geschichten, Anekdoten oder Fotos aus aller Welt sammeln. Zu gewinnen gibt es fünf Reisen nach Älmhult (Schweden) zur Eröffnung des neuen IKEA Museums.

Klippan Mit Kullavik 1989

Sein erstes eigenes Möbelstück zu kaufen ist eine aufregende Erfahrung. Vielleicht war es ein fehlendes Regal für das WG-Zimmer oder endlich ein gemütliches Sofa für die neue Wohnung? Nicht selten sind dem Kauf komplexe Entscheidungsprozesse vorausgegangen oder wir haben lange dafür sparen müssen. Umso größer ist dann der persönliche Wert des Möbels und manchmal hat es die Zeit sogar bis heute überdauert.

Mein erstes Möbelstück von IKEA war z.B. ein KLIPPAN Sofa mit Bezug „Kullavik“, gekauft 1989 im Einrichtungshaus Kassel. Anlass für diese historische Anschaffung war die Tatsache, dass meine Schwester ausgezogen war und ich ihr altes Zimmer bekam. Da meine Eltern keine IKEA Kunden waren (ja, ich gebe zu, ich bin umringt von Gelsenkirchener Barock aufgewachsen, habe aber – glaube ich – keinen bleibenden Schaden genommen…), war ein Ausflug zu IKEA alles andere als alltäglich. Dieses Flair des Außergewöhnlichen hat mich dann wohl auch bei der Auswahl des Bezugs inspiriert: Kullavik war unglaublich bunt und harmonierte hervorragend mit dem darüber hängenden Miro-Druck. Als ich wenig später auszog und eine Studentenbude mit 16 Quadratmetern (inklusive Bad und Kochschrank) bezog, war darin leider für KLIPPAN mit seinen stattlichen Maßen kein Platz. Da es Kullavik aber auch als Meterware gab, habe ich dann eine Tagesdecke für mein Bett daraus genäht – so war mein KLIPPAN doch zumindest als optischen Zitat bei mir.

Klippan Mit Kullavik 1989 02

Ein anderes wesentliches Element in meinem Studentenzimmer war IVAR, das Allzweckregal aus Kiefernholz. Auch das habe ich im Einrichtungshaus Kassel gekauft – und auf dem Dach meines Opel Kadett selbst nach Marburg transportiert. Dass ich es unterwegs auf der Autobahn bei voller Geschwindigkeit verloren habe, weil ich die Zurrgurte nicht kraftvoll genug gezurrt hatte, ist eine andere Geschichte… Auf jeden Fall war der Autobahn-Zwischenfall ein Beleg für die Robustheit des Regals: Obwohl drei nachfolgende Pkw darüber gefahren sind, bevor ein hilfsbereiter junger Mann sich auf die Fahrbahn wagte, um die Teile einzusammeln, war das Möbelstück quasi unversehrt und hat noch jahrelang in unterschiedlichen Räumen und Funktionen seinen Dienst getan. Wenn ich ehrlich bin: Ich hab es heute noch im Keller stehen… 

Am 30. Juni 2016 eröffnet im schwedischen Älmhult das IKEA Museum erstmals seine Türen. Deshalb verlost IKEA unter allen Teilnehmern weltweit fünf Reisen für zwei Personen zur großen Eröffnung und ermöglicht dir so, als einer der ersten das neue IKEA Museum zu betreten. Um am Wettbewerb teilzunehmen, erzähl uns einfach deine persönliche Geschichte vom BILLY Bücherregal oder dem KLIPPAN Sofa – zwei Klassikern, die überall auf der Welt zuhause sind. Alle Geschichten und Fotos sammeln wir noch bis zum 30. April auf der Seite des IKEA Museums. Wir freuen uns auf viele spannende, rührende und lustige Erinnerungen!