75 Jahre IKEA – vom ersten Einrichtungshaus zum Museum

Nachdem IKEA 1943 zunächst als kleines Versandhandelsunternehmen gestartet war, eröffnete Ingvar Kamprad zehn Jahre später seinen ersten Ausstellungsraum in Älmhult. Zum ersten Mal konnten Kunden die Produkte, die sie bisher nur aus dem Katalog kannten, real erleben, bevor sie eine Kaufentscheidung trafen. Dieses Angebot wurde von den Menschen sehr gut angenommen, außerdem vergrößerte sich das IKEA Sortiment von Jahr zu Jahr, so dass Ingvar Kamprad auf die Idee kam, ein echtes Einrichtungshaus zu bauen und so einen großen Schritt nach vorn zu tun.

Ikea Cb Ikea Museum 02 Das erste IKEA Einrichtungshaus 1958

Doch Ingvar wollte nicht irgendein Möbelgeschäft errichten: Er beschloss, das größte Einrichtungshaus Skandinaviens zu bauen, und wandte sich an den ortsansässigen Architekten Claes Knutson. Sein Auftrag: ein Einrichtungshaus entwerfen, wie es die Welt noch nicht gesehen hat.

Aber wohin mit dem guten Stück? Stockholm oder Kopenhagen? Nein! Ingvars kleine Heimatstadt Älmhult im Süden Schwedens war der Standort der Wahl. Hier eröffnete 1958 das erste IKEA Einrichtungshaus der Welt. Eine mutige Entscheidung, die allen bekannten Einzelhandelsgrundsätzen widersprach. Wer würde zum Einkaufen schon ausgerechnet nach Älmhult kommen wollen? Diese Frage blieb nicht lange unbeantwortet: Das erste IKEA Einrichtungshaus entwickelte sich prächtig.

Ikea Cb Ikea Museum Thumb 02

Und Ingvar traf gleich noch eine weitere unkonventionelle Entscheidung: dass das Äußere nämlich sehr wohl wichtig war. Sein Gebäude sollte beeindrucken und außergewöhnlich sein. Ein Anspruch, den Architekt Claes Knutson perfekt umsetzte. Davon können sich Besucher auch heute noch überzeugen, denn das Gebäude beherbergt seit 2016 das IKEA Museum. Dafür wurde das Äußere des Gebäudes in weiten Teilen wieder in den Originalzustand versetzt: Eine Arkade, gebildet aus V-förmigen Säulen und einer Schaufensterfront, zieht sich an der Gebäudeseite entlang. Der Stil – internationaler Modernismus – ist damit zurück in Älmhult, während das Innere des Gebäudes so umgestaltet wurde, dass es die Anforderungen an ein modernes Museum bestens erfüllt.

Ikea Cb Ikea Museum Thumb Das weltweit erste IKEA Einrichtungshaus ist heute ein Museum

Und trotz seiner geringen Größe mit nur rund 17.000 Einwohnern verfügt Älmhult auch heute noch über eines der modernsten IKEA Einrichtungshäuser. Es wurde Anfang der 2010er Jahre als Ersatz für das erste Haus gebaut. Wäre ja auch nicht nachzuvollziehen, wenn an dem Ort, wo die Kreativzentrale von IKEA angesiedelt ist und all die neuen Produkte und Kollektionen entwickelt werden, nicht auch ein Einrichtungshaus wäre, in dem die Kreativen ihre Werke auch im Verkaufsfach sehen können, oder?

Nicht verpassen – Gewinnspiel!

75 Jahre IKEA müssen natürlich gefeiert werden, daher verlosen wir am Wochenende etwas ganz Besonderes – eine Reise nach Hamburg in unseren City Store für zwei Personen! Verfolgt einfach unsere Themenwoche und schaut unbedingt am Samstag wieder hier auf dem Blog vorbei. Mit etwas Glück und Köpfchen könnt ihr schon bald in unserem IKEA Altona hinter die Kulissen schauen und euch über einen 75 € Einkaufsgutschein freuen!

Ikea Cb Ikea Museum 01