„Mit Deko ist geiler“ – Startschuss für unsere Frühjahrskampagne

Für unsere neue Werbekampagne haben wir ein verlassenes Sanatorium in eine traumhafte Hochzeitslocation verwandelt - mit jeder Menge Deko von IKEA natürlich. Ab der kommenden Woche wird man dem dazugehörigen Werbespot im Fernsehen, Kino, online oder auch unterwegs begegnen. Aber wie läuft so ein Werbedreh eigentlich und was passiert dabei hinter den Kulissen? 

„Wie bei den letzten Kampagnen möchten wir die Geschichte rund um Smilla und ihre Freunde weitererzählen. Auch diesmal wird es dank Smillas Charme natürlich lustig, aber gleichzeitig besonders emotional. Soviel kann ich verraten: zwei von Smillas Freunden, bei denen man es nicht erwartet hätte, feiern jetzt ihre Hochzeit“, sagt Max Bohne, Projektleiter der Kampagne. 

Location Bild Vorher

Altes in Romantisches verwandeln 

Für diesen besonderen Anlass wurden die Nebenräume des Badehauses in den früheren Beelitz-Heilstätten bei Berlin in die perfekte Kulisse für eine romantische Hochzeit verwandelt - mit über 1.000 Produkten, von Kissen über Kerzenständer hin zu Vasen, Gläsern und Geschirr. Dabei stehen auch jede Menge kleine, aber besondere Details im Vordergrund. So gibt es für die Gäste Hausschuhe, wenn die Füße vom vielen Tanzen müde werden, oder Bilderrahmen, die die bloße Wand zum Teil einer dekorativen Installation werden lassen. Und wer ganz genau hinschaut, wird bei einem weiblichen Hochzeitsgast ein Kleid entdecken, das aus der Meterware NEDJA besteht.

Location Bild Nachher

Die Herausforderung der Location 

„In einem malerischen Schloss ist es natürlich relativ einfach, eine perfekt gestylte Hochzeit zu feiern. Aber wir haben ganz bewusst die Herausforderung gesucht und wollten zeigen, dass man es sich mit den passenden Deko-Ideen, ein wenig Inspiration und ein paar Kniffen überall schön machen kann. So wird dann aus einem Raum ohne Strom, Heizung und Wasser und mit abblätternder Farbe an den Wänden eine indivuelle Hochzeitslocation, in der man sich wohlfühlt“, erläutert Max. Auf genau dieser Idee basiert auch das übergreifende Motto der Kampagne: „Mit Deko ist geiler“.

Final Cmyk 14 Nm Impressions 065

Realität vs. Fake

Insgesamt waren über 80 Personen am Dreh beteiligt, denn zu den rund 60 Gästen der fiktiven Hochzeit kam noch ein zwanzigköpfiges Drehteam dazu. Anders als bei vielen IKEA Werbespots wurde diesmal nicht in einem Studio gedreht. Aber nicht nur die Kulisse war echt, sondern auch alles andere, das man sehen kann - von den Pflanzen über die Bierflaschen, die passend zur rauen Umgebung in einer Schubkarre gekühlt werden, bis hin zum Essen. „Nur eine Ausnahme haben wir gemacht: Ein Teil der Hochzeitstorte ist aus Plastik und stammt aus der Kampagne zum 50. Geburtstag des IVAR Regals, den wir Anfang des Jahres gefeiert haben. Die Torte hat natürlich auch für unser Hochzeits-Thema super gepasst“, so Max. 

Final Cmyk 25 Nm Wedding Hero Slipper 026

Smilla darf ganz schwedisch sein 

Entstanden sind bei den einwöchigen Dreharbeitern über 30 Fotomotive, die nun in Werbebroschüren und Newslettern eingesetzt werden, aber auch mehrere, unterschiedlich lange Werbespots. So dauert der Spot, den man im Kino sieht, rund 40 Sekunden, der TV-Spot knapp 30 und online gibt es dann eine Kurzversion mit 20 Sekunden. 

Auch für die Darstellerin von Smilla, die im wahren Leben Celie heißt, war der Dreh diesmal etwas einfacher als sonst. Denn tatsächlich versteht sie kein Wort Deutsch. Im neuen Spot darf sie nun erstmals in ihrer Muttersprache Schwedisch sprechen – natürlich mit deutschen Untertiteln. 

Wer jetzt noch mehr zur neuen Kampagne wissen möchte: in den kommenden Wochen werden wir auch auf Instagram viele weitere Blicke hinter die Kulissen geben.